TUBE, Minna

Wirkungsort / Wohnort

Berlin Graz

Beziehung zu Max Beckmann

Schwiegermutter (1. Ehe) / Portraitierte(r) / Dargestellte(r) / Sammler(in)

Ehemals Eigentümer(in) / Besitzer(in) von

Weiterführende Informationen

Minna Tube wurde von Max Beckmann in 88 Unterhaltung und in 201 Bildnis Frau Tube portraitiert.

Sie wurde darüber hinaus auch in 104 Auferstehung (Zweite von links), in 207 Familienbild (Mitte) und in 216 Vor dem Maskenball (ganz rechts) dargestellt.

LEIPZIG Museum der bildenden Künste 2011, S. 329.
 

Gemäß GÖPEL ERHARD / GÖPEL BARBARA 1976:
Minna Tube, geb. Römpler, war die Mutter von Minna Beckmann-Tube und Annemarie (Anni) Tube. Sie war somit Max Beckmanns Schwiegermutter in erster Ehe. Sie galt als lebhafte, intelligente, künstlerisch talentierte Frau, Witwe eines Theologen. Beckmann hat ihr großzügiges Denken und ihre Menschlichkeit sehr geschätzt. Er nannte sie bei einem erfundenen Spitznamen, Busch’chen oder Buschen.