Kunstverein / Förderverein
Kunstverein in Hamburg

Hamburg

Ausstellungen

Vom Bauhaus bis zur Gegenwart. Meisterwerke aus deutschem Privatbesitz
HAMBURG Kunstverein 1967
Vom Impressionismus zum Bauhaus: Meisterwerke aus deutschem Privatbesitz
FRANKFURT AM MAIN Kunstverein 1966
Max Beckmann. Gemälde
HAMBURG Kunstverein 1947
Malerei und Plastik in Deutschland
HAMBURG Kunstverein 1936
Max Beckmann. Gemälde
HAMBURG Kunstverein 1933
Europäische Kunst der Gegenwart
HAMBURG Kunstverein 1927
Max Beckmann. Walter Geffcken. Jules Pacin
HAMBURG Kunstverein 1914

Publikationen

Stadtnächte. Der Zeichner und Grafiker Max Beckmann
HAMBURG Kunstverein 1979
Ausstellungskatalog
Vom Bauhaus bis zur Gegenwart. Meisterwerke aus deutschem Privatbesitz
HAMBURG Kunstverein 1967
Ausstellungskatalog
Vom Impressionismus zum Bauhaus: Meisterwerke aus deutschem Privatbesitz
HAMBURG Kunstverein 1966
Ausstellungskatalog
Max Beckmann. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen
HAMBURG Kunstverein 1965
Ausstellungskatalog
Malerei und Plastik in Deutschland: Deutsche Kunst im Olympiajahr 1936
HAMBURG Kunstverein 1936b
Ausstellungskatalog
Werner Zeppenfeld – Plastik. Max Beckmann – Graphik. Karl Hofer – Ölgemälde
HAMBURG Kunstverein 1936a
Ausstellungskatalog
Europäische Kunst der Gegenwart
HAMBURG Kunstverein 1927
Ausstellungskatalog

Personen

Person(en) mit Bezug zur Institution: 

Archivalien

Weiterführende Informationen

http://www.kunstverein.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Kunstverein_in_Hamburg

Der Hamburger Kunstverein zeigte 1914 eine Ausstellung mit Werken von Max Beck­mann (15 Gemälde), Walter Geffcken (Gemälde) und Jules Pascin (Zeichnungen), zu der kein Katalog herausgegeben wurde, allerdings ein Faltblatt mit Lebensdaten. Quelle gemäß GÖPEL ERHARD / GÖPEL BARBARA 1976: Kunst und Künstler 12 (1914) S. 346 und Zeitungskritiken.

1933 wurde eine Max Beckmann-Ausstellung mit Gemälden präsentiert, für die kein Katalog erstellt wurde. Zur Eröffnung sprach der damalige Baurat Richard Tüngel, der 1933 aus seinem Amt entfernt wurde und 1946 die Wochenzeitung »Die Zeit« gründete. Die Rede zur Ausstellungseröffnung ist abgedruckt in TÜNGEL 1933. Die ausgestellten Werke sind benannt in einer Archivalie des Kunstvereins, die keine Signatur erhalten hat: KUNSTVEREIN HAMBURG Ausstellungen 1927-1944.

1947 wurde Max Beckmann. Gemälde gezeigt. Auch hier wurde kein Katalog herausgegeben. Die Eröffnungsansprache von Wolfgang Schöne ist abgedruckt in SCHÖNE 1947. Gemäß GÖPEL ERHARD / GÖPEL BARBARA 1976 sind die Titel von 7 Gemälden aus Kritiken bekannt.